Über uns

Wir verfügen über eine mehrjährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung - nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil!

Rechtsanwalt Dr. Andree Haarhuis

 

Geboren 1975 in Hamm. Studium der Rechtswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und an der Universität St. Gallen (HSG) in der Schweiz. 2000 erstes, 2003 zweites juristisches Staatsexamen. 2003 bis 2004 wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Steuerrecht an der Universität Münster. 2004 Promotion an der Universität Münster. 2004 bis 2005 Tätigkeit als Volljurist bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young AG in Frankfurt am Main. 2005 bis 2013 Beamter in der Bundesverwaltung in München und Berlin. 2008 bis 2010 Abordnung zum Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Seit 2014 Rechtsanwalt in der Rechtsanwaltskanzlei Dr. jur. Haarhuis in Münster. Längere berufliche Auslandsaufenthalte in Ankara, Atlanta, Tel Aviv, Ramallah.

 

Herr Dr. Haarhuis war beim Generalbundesanwalt b. BGH mit der staatsanwaltschaftlichen Bearbeitung verschiedener Ermittlungsverfahren betraut, vorrangig in den Bereichen Völkerstrafrecht und Staatsschutzstrafsachen. Hierzu gehörten auch Verfahren gegen deutsche Soldaten, die im Ausland eingesetzt waren. Außerdem war er in der Bundesverwaltung als leitender Ermittlungsführer in zahlreichen Disziplinarverfahren tätig. Ein besonderer Schwerpunkt lag in der Verfolgung von komplexen Fällen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz. Im Rahmen seiner Ermittlungstätigkeit in der Bundesverwaltung und beim Generalbundesanwalt b. BGH, die ihn bis nach Ruanda führte, leitete er erfolgreich mehr als 100 Beschuldigten- und Zeugenvernehmungen und kennt so die besonderen Nöte und Probleme, mit denen sowohl die Beschuldigten als auch die Zeugen konfrontiert werden. Davor war Herr Dr. Haarhuis in einer internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft beschäftigt und hat sich mit allen Aspekten des Zolls und des Außenwirtschaftsrechts auseinandergesetzt. In dieses Rechtsgebiet fiel auch das Thema seiner Doktorarbeit ("Ein Zollgesetz für ein souveränes Palästina").

Foto: Marc Darchinger

Prof. Dr. Daniela Haarhuis - Of Counsel

 

Geboren 1976 in München. Studium der Rechtswissenschaft und der Politikwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, am Institut Universitaire des Hautes Études Internationales (IUHEI) in Genf / Schweiz und an der Hochschule für Politik in München. 2000 Diplom in Politikwissenschaft. 2002 erstes, 2004 zweites juristisches Staatsexamen. 2005 bis 2007 Tätigkeit als Strafverteidigerin in einer alteingesessenen Münchner Strafrechtskanzlei. 2007 bis 2013 Beamtin in der Bundesverwaltung. 2008 bis 2011 Versetzung ins Bundeskanzleramt in Berlin. 2010 Promotion bei Prof. Dr. Bruno Simma an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 2011 bis 2015 Dozentin an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. 2014 Teilnahme an der Münchner Sicherheitskonferenz als Munich Young Leader. 2014 bis August 2015 Rechtsanwältin in der Rechtsanwaltskanzlei Dr. jur. Haarhuis in Münster. 2015 Berufung als Professorin an die Hochschule Düsseldorf. Seit September 2015 Inhaberin des Lehrstuhls für Menschenrechte und Verfassungsrecht an der Hochschule Düsseldorf und Of Counsel in der Rechtsanwaltskanzlei Dr. jur. Haarhuis.

Längere berufliche Auslandsaufenthalte u.a. in Tokio, Paris und Den Haag.

 

1997 bis 2002 Stipendiatin des Evangelischen Studienwerks Villigst e.V.

Mitglied u.a. im Körber Netzwerk Außenpolitik und im Young Leaders Programm der Atlantik Brücke e.V.

 

Frau Prof. Dr. Haarhuis hat sich während ihrer Zeit im Bundeskanzleramt mit den verschiedensten Bereichen des Außenwirtschaftsrechts und der Verhinderung von Proliferation beschäftigt. Zu ihrem Portfolio gehörten zudem Fragen der Organisierten Kriminalität. Als frühere Führungskraft in der Personalverwaltung einer Bundesbehörde sind ihr die Belange von Beamten, Beschäftigten des öffentlichen Dienstes und Soldaten bestens vertraut. Als Strafverteidigerin setzte sie sich insbesondere für den Opferschutz ein.

 

Fragen des nationalen und internationalen Strafrechts sowie des Menschenrechtsschutzes waren Gegenstand der Promotion von Frau Prof. Dr. Haarhuis mit dem Thema "Terrorismus und Völkerstrafrecht". Zu diesem Themenbereich lehrt Frau Prof. Dr. Haarhuis an der Hochschule Düsseldorf und an der Universität Münster. Sie veröffentlicht zu aktuellen rechtswissenschaftichen Fragestellungen. 2014 hat Frau Prof. Dr. Haarhuis an der Münchner Sicherheitskonferenz als Munich Young Leader teilgenommen.

 

Frau Prof. Dr. Haarhuis hält regelmäßig Vorträge im In- und Ausland (bspw. University of Oxford, Konrad-Adenauer-Stiftung, Körber-Stiftung) und ist als Sachverständige tätig (bspw. Innenausschuss des Hessischen Landtags).

 

Veröffentlichungen (Auszug, teilweise veröffentlicht unter Daniela Gotzel):

 

Islamismus und Terrorismus in Deutschland - Handlungsmöglichkeiten für Politik und Rechtsstaat, Analysen und Argumente, Ausgabe 159, Oktober 2014, Konrad-Adenauer-Stiftung (mit Kurzinterview); zitiert in der Zeitung "Die Welt" vom 03.11.2014, S. 5 "Hilflosigkeit im Angesicht des Terrors" 

 

Rezension zu "Verunsicherte Gesellschaft - Überforderter Staat" von Christopher Daase, Stefan Engert, Julian Junk (Hrsg.), Die Friedens-Warte, Journal of International Peace and Organization, 2014

 

Rezension, Juliane Seehase "Die Grenzschutzagentur FRONTEX", Menschenrechtsmagazin 19 (2014) 1, S. 58ff

 

Menschenrechtliche Herausforderungen an Frontex - Die Europäische Grenzschutzagentur ein Jahr nach der Hirsi-Entscheidung des EGMR, Asylmagazin, 1-2 2013, 2. 10ff

 

Terrorismus als Tatbestand im Statut des Internationalen Strafgerichtshofs - wie könnte dieses Vorhaben umgesetzt werden?, Deutsch-Polnische Juristenzeitschrift, 4/2012, S. 17ff

 

Menschenrechtsverteidiger am Etappenziel - Der lange Weg zu einer Erklärung der Generalversammlung, Zeitschrift für die Vereinten Nationen, 2/01, S. 13ff

 

Mitarbeit an Human Rights of Women, A Collection of International and Regional Normative Instruments, UNESCO, Paris 1999

 

 

Dr. Andree Haarhuis

Rechtsanwalt

In Kooperation mit:

Prof. Dr. Daniela Haarhuis

Hochschule Düsseldorf

Lehrstuhl für Menschenrechte und Verfassungsrecht

(Of Counsel)

Kontakt

Termine nur nach Vereinbarung

 

Tel.: 0251 - 39 475 34-0

Fax: 0251 - 39 475 34-1

 

mail@kanzlei-dr-haarhuis.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwalt Dr. Andree Haarhuis