Verwaltungsrecht

Das Recht des öffentlichen Dienstes bietet eine Vielzahl an Konfliktpunkten, die sowohl für den betroffenen Beamten oder Angestellten im öffentlichen Dienst als auch für den Dienstherrn nachteilig wirken können. Dasselbe gilt für die Zusammenarbeit eines Personalrats bzw. der Gleichstellungsbeauftragten mit dem Behördenleiter. Häufig besteht hier ein Zustand der Rechtsunsicherheit, der zu Verfahrensfehlern und in der Folge zu einer schwerwiegenden Beeinträchtigung des Betriebsfriedens führen kann. Hier gilt es, frühzeitig Rechtsklarheit zu schaffen.

 

Falls der Betriebsfrieden schon derart gestört sein sollte, dass eine Zusammenarbeit zwischen den Organen der Personalvertretung und der Behördenleitung nicht mehr möglich ist, stehen wir Ihnen nicht nur gerichtlich, sondern auch mit einer außergerichtlichen Beratung bzw. Vermittlung zur Seite. Ziel jeden Handelns muss es sein, zügig eine rechtssichere und interessengerechte Lösung zu finden, um den Betriebsfrieden und damit die Arbeitsfähigkeit wiederherzustellen.

 

Aber auch weitere Gebiete des Verwaltungsrecht, wie z.B. das Polizeirecht, das Recht der Sicherheitsbehörden und das Datenschutzrecht regeln Lebensbereiche, in denen staatliche Maßnahmen für den Einzelnen tiefgreifende Grundrechtseingriffe bedeuten können. Mit hohem juristischen Sachverstand und Engagement helfen wir Ihnen, Ihre Rechte zu wahren.

Copyright Dr. Andree Haarhuis

Dr. Andree Haarhuis

Rechtsanwalt

In Kooperation mit:

Prof. Dr. Daniela Haarhuis

Hochschule Düsseldorf

Lehrstuhl für Menschenrechte und Verfassungsrecht

(Of Counsel)

Kontakt

Termine nur nach Vereinbarung

 

Tel.: 0251 - 39 475 34-0

Fax: 0251 - 39 475 34-1

 

mail@kanzlei-dr-haarhuis.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwalt Dr. Andree Haarhuis